Ausbildung zum Koch – Der Tagesablauf

Ausbildung als Koch -Tagesablauf

Der Arbeitstag eines Kochs beginnt später als bei vielen anderen Arbeitnehmern. Dafür hat man aber auch erst spät den sprichwörtlichen „Feierabend“.  Zudem muss man auch an Wochenenden und an Feiertagen arbeiten – eben dann, wenn die meisten Leute essen gehen.

Die Bereitschaft dafür ist eine der Voraussetzungen, die man für die Ausbildung zum Koch (ausführliche Informationen zur Koch Ausbildung findest du auf AZUBICAREER) und den späteren Beruf mitbringen muss!

Arbeit an Wochenenden und Feiertagen wird natürlich durch entsprechende Freitage ausgeglichen, sodass man Zeit hat, sich zu erholen und Kraft zu tanken.

Man hört oft, dass man im Job als Koch ständig Überstunden machen muss und die Freizeit viel zu kurz kommt. Ein Koch sollte bereit sein Überstunden zu machen, sofern die Umstände (großer Gästeandrang, Vorbereitung eines Events, etc.) es erfordern. Dies kommt aber nicht tagtäglich vor und kann daher nicht pauschalisiert werden. Zudem hat auch ein Koch einen im Arbeitsvertrag geregelte wöchentliche Stundenanzahl, die nach Möglichkeit eingehalten werden sollte.

Ein beispielhafter Arbeitstag eines Kochs sieht in etwa so aus:

10:00 Uhr – Arbeitsbeginn und Teambesprechung

Die meisten Leute sitzen schon seit mehreren Stunden im Büro, wenn ein Koch mit seiner Arbeit beginnt. Der Tag startet meist mit einer Teambesprechung, in der der Küchenchef die Aufgaben für den Tag verteilt.

11:00 Uhr – Vorbereitung des Tagesgeschäfts

Bevor das Mittagsgeschäft los geht, müssen noch einige Vorbereitungen getroffen werden. Jeder Küchenmitarbeiter muss seinen Posten vorbereiten, damit es später schnell geht wenn die ersten Gäste eintreffen. Dafür werden Nudeln und Kartoffeln gekocht, Gemüse und Salate gewaschen – eben alle Zutaten, die die Grundlagen für die Speisekarte darstellen. In der Fachsprache spricht man auch von der Vorbereitung des à la carte Geschäfts.

12:00 Uhr – Das Mittagsgeschäft brummt

Das Mittagsgeschäft läuft und jetzt zahlt es sich aus, dass man vorher alles und vor allem ausreichend vorbereitet hat. So benötigt man jetzt nur wenige Handgriffe, um die Speisen zuzubereiten und anzurichten. Denn ein Gast wartet nicht gerne lange auf sein Essen – vor allem zur Mittagszeit, wenn viele Gäste ihre Mittagspause haben und pünktlich wieder in ihrem Büro erscheinen müssen.

15:00 Uhr – Es wird ruhiger – schnell putzen und selber etwas essen

Das Mittagsgeschäft ist mittlerweile zu Ende. Daher wird die Zeit genutzt um den Posten aufzuräumen, benutztes Geschirr und Arbeitsgeräte zu reinigen. Anschließend ist vielleicht noch etwas Zeit, um selbst Pause zu machen und etwas zu essen.

16:00 Uhr – Und weiter geht’s

Die Ruhe währt nicht lange. Denn es geht gleich weiter mit den Vorbereitungen für das Abendgeschäft. Genau wie für das Mittagsgeschäft muss man seinen Posten vorbereiten, um später alles in Reichweite zu haben.

17:00 – 21:00 Uhr – Das à la carte Geschäft läuft und läuft

Es gibt kaum Pausen – die Bestellungen kommen kurz hintereinander und im Restaurant warten hungrige Gäste. Aber mit einer guten Vorbereitung kann man auch einen starken Ansturm bewältigen. Hier ist es Aufgabe des Küchenchefs darauf zu achten, dass auch bei dem größten Andrang in der Küche alles reibungslos läuft und die Speisen pünktlich rausgehen.

Ab 21:30 Uhr

Die letzten Gäste verlassen das Restaurant. Zeit, Vorbereitungen für den nächsten Tag zu treffen und anschließend den Posten aufzuräumen und zu putzen. Sobald die Küche gesäubert ist, haben auch die Küchenmitarbeiter Feierabend.

Dieser Ablauf ist natürlich nur ein Beispiel. Je nach Betrieb, Saison, Wochentag, etc. kann der Ablauf natürlich variieren. Mehr über die Aufgaben eines Kochs erfährst du in dem Artikel: “Mehr als nur kochen – die Aufgaben eines Kochs“.


Beitrag von Lisa N.

Lisa N.
Nach einem Masterstudium an der Universität Hamburg, habe ich erfolgreich ein Volontariat in einer PR-Agentur absolviert. Bei der YOURCAREERGROUP bin ich seit November 2014 für das B2C Marketing und den Pressebereich zuständig. Weitere Informationen zu mir gibt es auf XING.