Der Eventkoch – ein kulinarischer Unterhaltungskünstler im Blickpunkt

Kochen liegt im Trend. Das Fernsehen wimmelt vor Kochshows. “Grill den Henssler”, “The Taste” oder “Die Küchenschlacht” sind nur einige Formate, die sich rund um das Thema Kochen drehen. In keinem Gesetz steht schließlich festgeschrieben, dass Köche ausschließlich am eigenen Herd tätig werden müssen. Schon längst stellt das Frontcooking – live oder auf dem Bildschirm der Flimmerkiste- keine Seltenheit mehr dar. Beim Frontcooking verlässt der Koch seine eigene Küche und bereitet die Speisen in einer bestimmten Location oder in einem Küchenstudio direkt vor den Augen der Gäste zu. Verkaufsveranstaltungen, Firmenevents oder Ladeneröffnungen – wer sich einen Eventkoch ins Haus holt, kann sich sicher sein, dass die geplante Veranstaltung zu einem kulinarischen Erlebnis der etwas anderen Art wird. Eventköche arbeiten nicht im stillen Kämmerlein, sondern lieben die unmittelbare Nähe zu ihren Gästen. Warum also die Gäste beim Dinieren nicht gleichzeitig mit einem guten Unterhaltungsprogramm verwöhnen? Du gehörst zu denjenigen die eine gesellige Tischrunde problemlos allein unterhalten können und darin richtig aufblühen? Dann ergeht es dir wie Eventköchen. Sie sind immer on tour und finden sich auch in fremden Küchen ausgezeichnet zurecht. Ein Job für selbstbewusste und extrovertierte Typen, die gerne im Rampenlicht stehen. Interessierte und neugierige Blicke der Gäste während des Kochvorgangs, stellen für einen Eventkoch die geliebte Herausforderung in seinem Job dar. Gewandte Redewendungen und ein flotter Spruch bringen Stimmung und lockern die Atmosphäre auf. Eventköche begeistern die Gäste auf Gala-Abenden, auf Kreuzfahrtschiffen und jeglicher Art von Veranstaltungen mit ihrem fachkundigen Kochwissen, ihrem ausgeprägten Charme und ihrem Sinn für gute Unterhaltung. Also warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden?

Kulinarischer Entertainer durch und durch

Im Catering Bereich sind Eventköche immer wieder gern gesehen. So erstellen sie frische Buffets vor Ort, deren Anblick Appetit auf mehr macht und private Feierlichkeiten und Betriebsfeste ausschmückt. Doch damit ist noch längst nicht das Ende erreicht. Sie können ebenfalls als TV-Köche beschäftigt sein, die Zuschauer vor den Bildschirmen mit Tipps und Tricks versorgen. Als Foodstylist oder Autor von Kochbüchern kann man auch arbeiten. Oder wie wäre es mit einem Showcooking auf Messen? Du wolltest schon immer in einer Kochshow der Star sein? Dann werde Eventkoch. In diesem Job kannst du zeigen, ob du ein wahrer Entertainer bist. Wird es dir gelingen das anspruchsvolle Publikum mit deiner neuesten Kreation – einem ausgefallenen Süppchen mit exotischen Gewürzen – bei Laune zu halten? Oftmals werden Eventköche auch als Produktrepräsentanten oder Promoter eingesetzt. Dies äußert sich beispielsweise in der Vorstellung verschiedener Küchengeräte oder ganzer Küchenstudios.

Einmal Eventkoch bitte!

Die Freunde kommen zu Besuch. Pizza oder Sushi beim Lieferservice bestellen? Sicher nett, aber nach einer gewissen Zeit auch irgendwie immer das Gleiche. Warum nicht einen Koch nach Hause bestellen und eine fröhliche Küchenparty feiern? Eventköche bringen entsprechende Zutaten mit, sodass man sogar am hauseigenen Herd unter Hilfestellungen des Profis und in geselliger Runde beeindruckende Gerichte zubereiten kann. Solche Kochkurse sind ein tolles Angebot von Eventköchen, das sich Private Cooking nennt. Den richtigen Garpunkt bei dem leckeren Stückchen Steak zu erzielen. Keine einfache Aufgabe, die gerade Kochanfänger an den Rand des Wahnsinns treiben kann. Eventköche lieben es ihr Wissen auch an Kochbegeisterte weiterzugeben, deren Fähigkeiten am Herd noch in den Kinderschuhen stecken. Dafür geben sie entsprechende Kochkurse in hübschen Küchenlocations oder- studios. Dabei vermitteln sie wichtige Tricks und Kniffe, wie man Gemüse zubereitet oder ein Sternemenü zaubert. Neben verschiedenen Themenkursen bieten Eventköche auch unterschiedliche Workshops für verschiedene Zielgruppen an. Von Sushi-Kursen über Pralinenzubereitung und Afterwork-Kochen bis zum Outdoor-Cooking, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Viele Unternehmen nehmen die Dienste von Eventköchen in Anspruch, um in netter Runde den Teamgeist zu stärken und einen Betriebsausflug der besonderen Art zu erleben. Eventköche lassen sich aber auch für Schulen und Kindergärten buchen, um die Kids spielerisch mit dem Thema Kochen vertraut zu machen.

Bin ich qualifiziert genug, um Eventkoch werden zu können?

Ohne eine entsprechende Kochausbildung sind die Türen zu diesem Berufsfeld leider verriegelt. Da Eventköche vor den Augen des Publikums kochen, ist Professionalität bei der Ausübung dieses Jobs das A und O. Fehler kannst du hier nicht so einfach vertuschen. Selbstverständlich möchtest du als angesehener Koch wahrgenommen werden und nicht zu einem Flop mutieren. Dies setzt voraus, dass das Handwerk einwandfrei verstanden wird. Dazu bedarf es einer ganzen Menge an Erfahrung, die idealerweise weltweit gesammelt werden konnte. Leidenschaft für das Kochen bringst du mit? Häufig hat man bereits einige Jahre erfolgreich als Koch gearbeitet und konnte erste Sprünge auf der Karriereleiter zurücklegen. Mit einem ausgesprochenen Blick und großer Liebe zum Detail verfügen Eventköche über ein großes Repertoire. Köche, die für ihren Beruf brennen und mit Leib und Seele dabei sind, wirken sehr professionell und hinterlassen einen guten Eindruck. Ein gewisser Charme und eine positive Ausstrahlung erleichtern die Arbeit eines Eventkochs. Man sollte die Fähigkeit besitzen die Menschen um den Finger wickeln zu können, damit das Event zu einem ganz besonderen Erlebnis für die Gäste wird. Deshalb solltest du nicht schüchtern sein und dich für die Arbeit mit Menschen begeistern. Du hast Spaß am Experimentieren und probierst auch immer wieder gern neue Rezepte aus? Kreativität und Fachwissen sind für einen Eventkoch sehr wichtig. Wer mobil und reiselustig ist, kommt für den Beruf in Frage. Events sind zwar ein tolles Erlebnis für die Gäste. Die Personen, die in die Organisation involviert sind, können allerdings ein Liedchen von der Hektik und dem Stress singen, die schneller als gedacht wie aus dem Nichts auftauchen. In solchen Situationen heißt es für den Eventkoch einen kühlen Kopf bewahren und stets freundlich, höflich und professionell zu arbeiten. Außerdem sollte es nicht an verkäuferischem Talent mangeln, wenn du dich für diesen Job entscheidest. Ebenso wichtig ist ein gut ausgeprägtes Gespür für verschiedene Zielgruppen, um auch größere Gruppen gekonnt zu motivieren. Damit dein Publikum dich gut verstehen kann, solltest du wortgewandt auftreten können. Fremdsprachenkenntnisse erweisen sich auf Veranstaltungen mit internationalen Gästen durchaus als Vorteil.

Du findest das klingt interessant? Worauf wartest du dann noch? Werde Eventkoch und zeige, was du zu bieten hast. Denn wie heißt es so schön: Ein Weg entsteht nur, wenn man ihn geht!


Beitrag von Kerstin

Kerstin
Kerstin Bruns ist Studentin der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Duisburg-Essen. Seit Juli 2014 arbeitet sie bei der YOURCAREERGROUP. Sie unterstützt unser Team tatkräftig im Bereich Online Marketing.