Digital Detox: Digitale Entgiftung für Körper, Geist und Seele

Digitale Medien sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Tagtäglich, beinahe rund um die Uhr, sind wir eingebunden in ein Netz aus Technologien. Das Erste und Letzte, was wir vor dem Aufstehen und Schlafengehen tun, ist aufs Handy Schauen; kaum ein Arbeitsplatz kommt noch ohne Computer aus und überall hören wir Stimmen aus Radio und Fernseher. Der Großteil der Menschen ist stets online, permanent erreichbar und immer damit beschäftigt, digitale Informationen aufzunehmen. Dass das nicht ganz gesund sein kann, ist uns schon länger bewusst. Doch wie wir es schaffen können, eine Auszeit von der digitalen Datenflut zu bekommen, scheint eine Herausforderung zu sein.

Durch den Trend „Digital Detox“ ist damit jetzt jedoch Schluss. Immer mehr Hotels reagieren auf den Medien Boom und setzen auf eine digitale Entgiftung. Nicht mehr nur in Asien, sondern auch in Österreich, Deutschland und der Schweiz finden wir zahlreiche Hotels, die ihren Gästen mit speziellen Detox Programmen zu einer Regenerierung von Körper, Geist und Seele verhelfen möchten.

Was früher nur in Kurhäusern möglich war, bieten heute also immer mehr Hotels: ein gezieltes Programm für die Entgiftung von Körper und Geist. Dabei geht es um mehr, als nur einen Urlaub ohne Smartphones, Laptops, Fernseher oder Gadgets. Nach der Abgabe der mitgebrachten elektronischen Geräte bei der Anreise, beginnt eine ganzheitliche Kur, die eine vollständige Abschaltung verspricht: angestauter Druck und Stress wird abgebaut, physische soziale Interaktionen werden wieder gestärkt, das innere Gleichgewicht wird zurückgewonnen und wir beginnen, uns wieder wohler zu fühlen. Durch Ausflüge und Wanderungen in der freien Natur, Wellness- und Massageprogramme, eine gesunde Ernährung, Fitness- und Sportaktivitäten wie Yoga und Pilates, Meditationen sowie die Förderung physischer sozialer Kontakte soll eine Entwöhnung der Digitalisierung erreicht werden. Ist dies geglückt, können neue Sichtweisen und Strategien für den digitalen Alltag entwickelt werden und wir können neue Kräfte tanken, die uns einen gesünderen Umgang mit den digitalen Medien ermöglichen.

Insgesamt versprechen die Hotels dabei nicht nur eine digitale Heilung, sondern auch Ruhe und Entspannung in einer gemütlichen Hotel-Atmosphäre in fantastischer Naturlandschaft. Schaut man sich die Zahlen an, so spricht alles für diesen Trend. Der Großteil der Gäste entscheidet sich dazu, wieder eine solche Kur anzutreten und ihrem Körper zukünftig regelmäßig eine Auszeit von digitalen Strahlungen zu geben. Und auch die gesundheitlichen Probleme durch die Mediennutzung sprechen für einen solchen Urlaub. Denn neben dem Entertainment, der vereinfachten Kommunikation sowie der unbegrenzten Informationsflut bringen elektronische Technologien auch einige Nachteile mit sich. Mögliche Folgen wie die mediale Abhängigkeit, Burn-out, Stress, Konzentrationsmangel, Schlaflosigkeit sowie der Mangel an echten sozialen Kontakten lässt das Wort „Vergiftung“ somit nicht übertrieben erscheinen. Eine Digital-Detox Kur oder zumindest der zwischenzeitige Medien-Verzicht scheint unterm Strich also gar keine so schlechte Idee zu sein. Vielleicht schalten wir den Computer oder das Handy also nach dem Lesen dieses Artikels einfach mal aus? Einen Versuch wäre es zumindest wert!


Beitrag von Sina Kardatzki

Sina Kardatzki