Hello! Hola! Bonjour! Hallo! – Sprachen als Brücken zwischen Kulturen

Wem kommt die Situation nicht auch bekannt vor: Man befindet sich im langersehnten Erholungsurlaub, hat alles gebucht und organisiert, doch der angestrebte Ort ist einfach nicht auffindbar. Man irrt durch die Straßen fremder Städte und schon bald reißt einem auch der Geduldsfaden sich mithilfe altmodischer Karten  oder reiner Intuition durch den Stadtdschungel zu kämpfen. Einheimische Passanten müssen sich nun der eigenen Ratlosigkeit annehmen. Doch nicht selten hört man nur „No le entiendo“ oder „Je ne parle pas anglais“. Völlig frustriert zieht man von Dannen und sucht nach weiteren Auskunftskandidaten. Normalerweise sollte man annehmen, dass mittlerweile jeder Englisch sprechen kann. Doch derjenige irrt! Daher ist es immer wieder von Vorteil, wenn man über den eigenen Tellerrand blickt und sich mit anderen Sprachen auseinandersetzt. Denn wer heutzutage ein großes Sprachrepertoire vorweisen kann, der punktet in jeder Lebenslage! Sei es im privaten Urlaub, auf Messen oder eben auch im Beruf.

Sprachkenntnisse sind mittlerweile unerlässlich und ebnen einem den beruflichen Weg. Durch die Internationalisierung ist die Welt zunehmend vernetzter und Sprachwissen sowie interkulturelle Kompetenz rücken immer weiter in den Vordergrund. Gerade auch in der Hotellerie oder in der Touristikbranche muss man über bilinguale Fähigkeiten verfügen. Sei es als angehender Hotelfachmann / angehende Hotelfachfrau in der Ausbildung, als Rezeptionist oder auch als Night Audit – nahezu überall kommt man mit anderen Kulturen und Sprachen in Berührung. Gerade die Rezeption, das Aushängeschild eines jeden Hotels, muss dazu in der Lage sein, internationale Gäste zu begrüßen, den Check-In vorzunehmen und sie über die Örtlichkeiten und Sehenswürdigkeiten zu informieren. Auch im Tourismus als Reiseleiter, Destination Manager oder Tourismuskaufmann / Tourismuskauffrau werden gute bis sehr gute Englischkenntnisse gefordert.  In der Gastronomie sind Fremdsprachenkenntnisse ebenfalls nicht zu verachten: als Veranstaltungsleiter im Catering & Eventbereich oder auch als Servicekraft sollte man im Stande sein, die Gäste mehrsprachig zu bedienen und Bestellungen aufnehmen zu können.

Früher hatte man mit Englischkenntnissen eindeutige Pluspunkte bei der Bewerbung, wohingegen dies heutzutage zum Standard-Repertoire eines Bewerbers gehört. Englisch hat sich als Weltsprache durchgesetzt und sich in deutschen Arbeitsplätzen fest etabliert. In einer Welt, in der die Globalisierung weiter voranschreitet und die Unternehmen immer internationaler ausgerichtet sind und agieren, müssen die Angestellten immer mehr Sprachen vorweisen , um zahlreiche Kundengruppen und Nationen abdecken zu können. Vorsicht ist allerdings bei Angabe der eigenen Sprachkenntnisse geboten: Man sollte eine ehrliche Einschätzung vornehmen und nicht übertreiben. Ansonsten kann es schnell zu peinlichen Situationen im Vorstellungsgespräch führen, wenn der Personaler auf einmal auf Französisch wechselt, da du „verhandlungssicher“ in Wort und Schrift angepriesen hast. Wenn du bisher nur auf Schulenglisch zurückgreifen kannst, dann empfehlen sich Sprachreisen, Auslandssemester,  Auslandspraktika  oder Work&Travel, um deine sprachlichen Kompetenzen voranzutreiben. Neben dem Sprachvermögen, entwickelst du zeitgleich auch interkulturelle Kompetenzen, indem du dich mit Land und Leuten vertraut machst und dich deren Gewohnheiten und Traditionen annimmst.

Doch wie motiviere ich mich und warum sind Sprachen  so wichtig?

Gerade in stressigen Zeiten fehlen oft die Motivation und der nötige Ehrgeiz, eine Fremdsprache neu zu erlernen. Vor allem wenn man diese nicht unter Muttersprachlern im Land selbst, sondern an einer Sprachschule hier zu Lande erlernt. Man ist eben nicht darauf angewiesen und fällt nur zu oft wieder in den Trott, sich mit Deutsch weiterzuhelfen, da auch keine Notwendigkeit besteht, sich beispielsweise auf Spanisch zu bemühen. Alles, was uns an unsere Muttersprache und Heimat erinnert, kann sich kontraproduktiv auf den Lernprozess auswirken. Umso schwieriger erscheint das Lernen einer Fremdsprache im alltäglichen Umfeld. Doch auch abseits von zeit- und geldintensiven Sprachkursen, verhilft oft auch schon das Schauen deiner fremdsprachigen Lieblingsserie im Originalton oder eines Filmes mit Untertiteln zu einem ersten und unkomplizierten Lernerfolg.

Es ist ratsam, dass du deinen Horizont erweiterst und deine Sprachkenntnisse ausbaust. Denn wer neben der eigenen Muttersprache noch weitere beherrscht, dem öffnen sich zahlreiche Türen und man sieht die Welt mit anderen Augen. Neben klaren Vorteilen in der Arbeitswelt, kannst du auch deine Urlaubsreisen anders gestalten. Weit ab von Clubhotels und Resorts hin zu einheimischen Dörfern und touristisch abgelegenen Orten. Andere Sprachen verleihen einem zudem mehr Selbstvertrauen. Niemand erwartet perfekte französische Grammatik oder Rechtschreibung von dir! Oftmals freuen sich die Menschen schon wenn du auch nur Small Talk in ihrer Muttersprache halten kannst. Darüber hinaus hältst du deine Gehirnzellen auf Trab und steigerst dein Erinnerungsvermögen.

Neben intellektuellen Aspekten, hast du die Möglichkeit neue Kontakte und Freundschaften zu schließen. Ob im Sprachkurs oder im Auslandssemester – du wirst mit einer Vielzahl von Nationen in Kontakt kommen und ihr könnt gegenseitig viel voneinander lernen. Mit Muttersprachlern lassen sich zudem hervorragende Sprachtandems bilden, um aktiv die Sprache zu üben. Deine neu erworbenen Sprachkenntnisse helfen dir, mit Menschen anderer Kulturen besser zu kommunizieren und diese näher kennenzulernen. Dies hilft dir nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in künftigen Geschäftsverhandlungen, da du dein Gegenüber besser verstehen kannst. Kulturen prägen alle Menschen in ihrer Lebensart und ihrem Verhalten. Eine fremde Sprache hilft dir, eigene Verhaltens- und Denkweisen zu vergleichen und zu hinterfragen. Du wirst toleranter und offener anderen gegenüber und siehst die Welt mit anderen Augen. Zudem bieten dir Sprachen die Möglichkeit, in einem anderen Land zu arbeiten, zu studieren oder zu leben. Fremdsprachen öffnen dir die Tore zu neuen Abenteuern und vielleicht deinem Traumjob!

Auch auf HOTELCAREER, GASTRONOMIECAREER und TOURISTIKCAREER findest du zahlreiche Stellenangebote! Nicht nur nationale, sondern auch internationale Arbeitgeber warten auf dich! Von Großbritannien über Thailand bis USA – Starte mit uns deine internationale Karriere und lerne die Welt kennen!

 


Beitrag von Melanie Römer

Melanie Römer