Interview: Praktikantin in der Hotellerie – Hannah Czarnojan erzählt von ihrem Alltag

Heute erzählt dir die 19-Jährige Hannah Czarnojan* von ihrem Praktikum im ARCOTEL Onyx Hamburg und ihrem allerersten Schritt in die Hotellerie.

1. Warum haben Sie sich persönlich für eine Ausbildung im Bereich Hotellerie entschieden? Was ist der Reiz daran?

Mich faszinieren vor allem die abwechslungsreichen Arbeitsbereiche und Möglichkeiten in diesem Beruf. Es stehen nach der Ausbildung viele Türen offen und man findet Arbeitsplätze auf der ganzen Welt. Mir gefällt auch der tägliche Umgang mit anderen Menschen – mit unterschiedlichen Kulturen, Altersgruppen oder Berufen.

2. Wurden Ihre Erwartungen bisher erfüllt?

Auf jeden Fall! Ich konnte bisher viele positive und spannende Erfahrungen sammeln und in einem netten Team arbeiten.

3. Berufliche Aussichten und Ziele: Wo sehen Sie sich beruflich in zum Beispiel fünf Jahren?

Ich kann mir sehr gut vorstellen, im Veranstaltungsbereich zu arbeiten, da ich den F&B und Bankettbereich besonders interessant finde. Ich organisiere sehr gerne und finde, dass es ein tolles Gefühl ist, wenn man eine Veranstaltung erfolgreich geplant und durchgeführt hat.

4. Resumé: Würden Sie Ihre Ausbildung weiterempfehlen? Selber nochmal anfangen?

Ja! Für mich persönlich passt sie perfekt.

5. Persönliche Kritik: Welcher Aspekt fehlt in Ihrer Ausbildung oder wird Ihrer Meinung nach überbewertet?

Da ich mich noch am Anfang meiner Ausbildung befinde, kann ich diesen Punkt noch nicht beurteilen.

6. Was muss man „mitbringen“, um sich in dieser Branche wohl zu fühlen?

Ich denke, eine wichtige Voraussetzung ist, dass man freundlich und aufgeschlossen ist. Man soll Freude daran haben, im Service unter Stress zu arbeiten und Gäste zu betreuen, sodass sie zufrieden sind.

7. Was war bisher der schönste Moment während Ihrer Ausbildung?

Die Veranstaltungen rund um das Reeperbahn Festival 2014 in unserem Hause haben mir riesigen Spaß gemacht. Alle Räume des Hotels waren eingebunden, überall Trubel und Musik und alle haben Hand in Hand gearbeitet. Es war schön, Teil einer so bekannten Veranstaltung gewesen zu sein.

8. Beschreiben Sie einen Tag aus Ihrem Alltag!

Heute konnte ich im Frühstücksservice arbeiten. Hier unterstütze ich bei allen anfallenden Arbeiten: vom Service und Servieren am Gast bis zum Abräumen, neu Eindecken, Buffetaufbau, -nachfüllen und -abbau, Wäschewechsel oder Reinigungen sowie Vorbereitungen für den nächsten Tag.

Wir wünschen Hannah noch viel Erfolg bei ihrer Ausbildung und bedanken uns für das Interview.

*Anmerkung:  Hannah hat nach ihrem Praktikum am 01.01.2015 ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau im Hotel Onyx in Hamburg begonnen.


Beitrag von Barbara

Barbara
Barbara Solle studiert Anglistik und Politikwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit Oktober 2014 arbeitet sie bei der YOURCAREERGROUP und unterstützt unser Team im Bereich Online Marketing. Weitere Informationen zu ihr gibt es auf Xing und LinkedIn. XING.