Jobmessen – Tipps zur Nachbereitung

Du hast vor kurzem eine Jobmesse besucht und konntest dort mit einigen Unternehmen in Kontakt treten? Und jetzt? Wie du dich am besten auf solch eine Jobmesse vorbereitest, haben wir euch im Blog bereits verraten. Doch wie geht es nach dem Besuch einer Karrieremesse weiter?

Nimm die Nachbereitung der Messe nicht auf die leichte Schulter – sie ist nicht weniger wichtig als die Vorbereitung! Zunächst einmal solltest du die geführten Gespräche Revue passieren lassen und Notizen zu allen Gesprächen und Unternehmen erstellen. Reflektiere, was auf der Messe gut geklappt hat und wo es für den nächsten Messebesuch vielleicht noch Verbesserungsbedarf gibt. Beantworte im Anschluss für dich selbst die folgenden Fragen:

  • Welches Unternehmen hat bei mir den besten Eindruck hinterlassen?
  • Zu welchem Unternehmen passe ich am besten, wo stimmte die Chemie?
  • Welches Unternehmen erfüllt die meisten der für mich wichtigen Kriterien?

Wie verhalte ich mich nach der Jobmesse?

Konzentriere dich anschließend auf die Unternehmen, bei denen du dir ernsthaft eine berufliche Zukunft vorstellen kannst. Nach dem Besuch einer Jobmesse kann es hier je nachdem drei verschiedene Ausgangssituationen geben:

a) Du hast auf der Karrieremesse ein Gespräch mit dem Personaler geführt.
Das Gespräch verlief viel versprechend und nun interessierst du dich für einen Job in dem Unternehmen? Das ist deine Chance! Sende deine Bewerbungsunterlagen möglichst bald an den Personaler (die Visitenkarte hast du natürlich auf der Messe eingesammelt ;)) und beziehe dich bei der Bewerbung auf das interessante Gespräch. Hierfür solltest du bereits auf der Messe herausfinden, welche Form der Bewerbung bevorzugt wird. Tipps für die Erstellung eines Bewerbungsanschreibens erhältst du hier.

b) Du hast deine Bewerbungsunterlagen bereits auf der Messe bei dem Unternehmen abgegeben.
Jetzt heißt es: Daumen drücken! Deine Bewerbung liegt schon in den Händen des Personalers. Hast du bei dem Gespräch einen guten Eindruck hinterlassen und stößt deine Bewerbung auf Interesse, so hast du die besten Chancen zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden. Etwas nachhelfen kannst du, indem du eine E-Mail schickst und dich für das nette Gespräch bedankst. So bekundest du noch einmal dein Interesse und erinnerst an deine Person. Frage zudem nach, ob noch weitere Unterlagen von dir benötigt werden. Danach solltest du geduldig sein. Frühestens nach 2 Wochen kannst du höflich (!) nachfragen, wann du mit einer Antwort rechnen kannst.

c) Du wurdest auf der Jobmesse zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.
Herzlichen Glückwunsch! Anscheinend hast du mit deinem Auftritt einen super Eindruck hinterlassen. Jetzt bloß nicht die Nerven verlieren – mit einer perfekten Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch hast du die besten Chancen auf den Job.

Bau dir ein berufliches Netzwerk auf

Vielleicht gibt es auch Unternehmen, die zum jetzigen Zeitpunkt nicht für dich in Frage kommen, jedoch zu einem späteren Abschnitt deiner Karriere eine Rolle spielen könnten (beispielsweise weil es aktuell keine passende Stelle für dich dort gibt). Lasse diese Unternehmen nicht außer Acht, sondern bedanke dich auch hier herzlich für das Gespräch und bekunde dein generelles Interesse. Der Aufbau eines Netzwerkes und die Pflege von Kontakten ist in vielen Branchen Gold wert!

Habt ihr selbst schon mal eine Karrieremesse besucht und noch weitere Tipps für unsere Leser?


Beitrag von Andrea Schmitz

Andrea Schmitz