Strand oder Berge, Individualreise oder All Inclusive: Welcher Urlaubstyp bist du?

Die Urlaubssaison ist seit Wochen in vollem Gang! Warst du auch schon weg? Oder hast du für die nächste Zeit noch etwas Schönes geplant? Falls ja: Was denn? Bei dem Punkt scheiden sich regelmäßig die Geister. Mancher möchte am liebsten einfach nur irgendwo am Strand liegen und sich ausruhen, andere träumen vom Wandern durch die Berge, wieder andere möchten möglichst individuelle Touren in etwas ausgefallenere Länder machen. Ist ein Party-Urlaub zum Beispiel auf Ibiza das Nonplusultra für dich? Oder willst du am liebsten einfach mal in Ruhe zuhause auf deinem Balkon sitzen und nichts machen? Eins steht fest: Im Tourismus gibt es einfach nichts, was es nicht gibt.

Kaum stehen die heiligen freien Tage also konkret an, lässt die Qual der Wahl nicht lange auf sich warten. Punkt 1: Mit wem willst du überhaupt in den Urlaub fahren? Oft eine nicht ganz einfache Frage. Freund oder Freundin konkurrieren schnell (mehr oder weniger freiwillig) mit den besten Freundinnen oder Kumpels. Vielleicht meldet die Familie auch noch Ansprüche an? Auch diese möchtest du ungerne komplett außen vor lassen. Um also zu entscheiden, mit wem du was machst, musst du dir erst mal über Punkt 2 klar sein, nämlich: Was stellst du dir für deine freien Tage überhaupt vor? Kurz: Welcher Urlaubstyp bist du?

Typ 1: Der Faulenzer

Der Faulenzer sucht vorzugsweise im Liegestuhl vor allem eins: Seine Ruhe. Mit großen Planungen seiner freien Tage möchte er nichts zu tun haben, nachdem die größte Anstrengung ausgestanden ist und er es geschafft hat, sich überhaupt irgendeinen Hotelurlaub „klar zu machen“. Kaum in seinem kleinen Mikrokosmos Hotel angekommen, schaltet er in den Standby-Modus ab und ist froh, wenn er es rechtzeitig zu den Mahlzeiten schafft. Ein Handtuch ist sein ständiger Begleiter – für einen besonders guten Platz morgens extra früh an den Pool zu rennen, ist ihm trotzdem zu stressig.

Typ 2: Der Entdecker

Für ihn gibt es keine Reise ohne seinen treuen Begleiter, den Reiseführer. Um bereits vor Urlaubsbeginn möglichst detailliert im Bilde zu sein, hat er bereits Wochen vorher mit einer gründlichen Recherche über sein Urlaubsziel angefangen, fröhlich verschiedene Reiseführer verglichen und alle Routen durchgeplant. Urlaub bedeutet für ihn, früh aufzustehen und den ganzen Tag Programm zu haben, um ja nichts zu verpassen. Erholen kann er sich nach seinem Urlaub auf dem heimischen Sofa.

Typ 3: Das Partytier

Urlaubstyp drei findet, dass es nichts Besseres gibt, als einen ausgedehnten feucht-fröhlichen Party-Urlaub. Ibiza, Lloret de Mar und ähnliche Lokalitäten kennt er in- und auswendig. Sein Motto: Schlafen ist was für Anfänger! Wer nicht konsequent Tag und Nacht durchfeiern möchte, kann seiner Meinung nach direkt zuhause bleiben. Er will möglichst viel erleben und nicht irgendwas besichtigen.

Typ 4: Der Individualist

Je ausgefallener, umso besser: Der Individualist fürchtet nichts mehr als das Gewöhnliche. Stets auf der Suche nach einer möglichst individuellen Reise, möchte er vor allem die Menschen und das Land kennenlernen, das er bereist. Eine „urbane“ Erfahrung ist ihm wichtiger als alles andere. Mit seinem unverkennbaren Backpacker-Rucksack bewaffnet, lässt er sich gerne treiben, um seine Individualität möglichst gut auszuleben.

Typ 5: Der Mischtyp

Der sogenannte Mischtyp lässt sich nicht klar in eine der genannten Kategorien einsortieren. Ihm ist alles wichtig: Er möchte gerne ein paar Tage am Strand in der Sonne braten, aber mindestens genauso gerne sein Urlaubsziel erkunden. Eben alles in einem gesunden Maß. Besonders sehenswürdige Orte meidet er spontan, wenn ihm das Durchkämpfen dahin schlicht zu anstrengend erscheint. Anderen Touris, die sich in Hundertschaften zu den bekannten Orten drängen, begegnet er gerne mit stillem Protest – ein Bier auf dem Balkon seines Hotelzimmers kann nämlich mindestens genauso schön sein.

Natürlich gibt es noch viele weitere Urlaubstypen, dennoch Hand aufs Herz: Hast du dich bereits wiedergefunden? Wenn ja, so bist du bereits einen entscheidenden Schritt weiter, denn nun weißt du immerhin, was du dir von deinem Urlaub versprichst. Und mit wem das am besten funktionieren würde, ist dir beim Lesen sicher auch längst in den Sinn gekommen.

 


Beitrag von Barbara

Barbara
Barbara Solle studiert Anglistik und Politikwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit Oktober 2014 arbeitet sie bei der YOURCAREERGROUP und unterstützt unser Team im Bereich Online Marketing. Weitere Informationen zu ihr gibt es auf Xing und LinkedIn. XING.