Streetfood – Kulinarische Küche to go in Deutschland auf dem Vormarsch

Street Food erfreut sich mittlerweile auch in Europa großer Aktualität. Zurzeit  ist das Thema in aller Munde. Kommunikationskanäle von Internet bis Fernseher berichten über dieses kulinarische Straßenspektakel zu dessen Zweck eigene Street Food Festivals und Veranstaltungen stattfinden.

Woher kommt die Street Food Kultur?

Wenn von Street Food die Rede ist, wird häufig in Erinnerungen des letzen Urlaubs geschwelgt oder an ferne Länder gedacht. Kein Wunder! Fast nirgendwo auf der Welt ist dieses Phänomen so bekannt, wie im asiatischen Raum. Straßenstände lassen sich dort wie Sand am Meer finden. Sie begleiten das alltägliche Leben der ansässigen Menschen und sind im Großteil sogar ihre Existenz. Aber auch Afrika und Amerika verblassen nicht im Schatten Asiens. Schmackhaft gefüllte Tortillas finden beispielsweise auf Südamerikas Straßen den Weg in die hungrigen Münder. Was würden die New Yorker ohne ihre Hot-Dog Stände machen? Was sich auf anderen Kontinenten schon lange bewährt hat, ist nun auch in Deutschland im Vormarsch. Du denkst jetzt sicherlich an ein Stück Pizza oder die heiß geliebte Pommes rot-weiß? Schließlich hat sich die to-go Mentalität bei uns in diese Richtung bewegt und sich als nicht mehr wegzudenkende Lebensbegleiterin geoutet. Es ist Mittagszeit und die Pause ist begrenzt. Da reicht die Zeit nur für ein Sandwich oder einen Döner auf die Hand. Oder denken wir an die heißen Maronen und den leckeren Reibekuchen auf den Weihnachtsmärkten. Die Street Food Kultur, die sich langsam aber sicher breit gemacht hat, offenbart allerdings andere Dimensionen, als eine am Straßenrand gegessene Currywurst.

Was zeichnet Street Food eigentlich aus?

Wie die Bezeichnung Street Food unschwer erkennen lässt und du sicherlich auch selbst bereits herausgefunden hast, bieten Gastronomen ihre Speisen direkt auf der Straße an. Klingt für den Ein oder Anderen zunächst nicht nach einem gewohnten gepflegten Restaurantambiente. Kulinarisch hochwertige Küche inmitten von hektischen Passanten und vor Abgase verpesteter Luft genießen? Ein zunächst nicht so vielversprechendes Bild. Wer Street Food nicht selbst ausprobiert hat, sollte es unbedingt schleunigst tun und sich eine eigene Meinung bilden. Fortan werden auch Deutschlands Straßen von kulinarischer Küche erobert. Interessant aufbereitete Wagen und Trucks bieten internationale und regionale Köstlichkeiten an, die einen Besuch durchaus lohnenswert machen. Dabei kommen nicht nur Fleischliebhaber, sondern auch Vegetarier und Veganer auf ihre Kosten. Selbstverständlich gibt es auch kleine Stände, die frisches aus der Pfanne oder dem Wok versprechen. Street Food bietet die Möglichkeit Einiges auszuprobieren, um deine Geschmacksknospen zu überraschen, denn es ist günstig und lecker. Die Portionen sind meist recht klein gehalten, sodass du dich von Stand zu Stand mit neuen Köstlichkeiten oder auch der guten alten Currywurst verwöhnen kannst. Sich von einem Stand zum nächsten durchfuttern bis der Magen prall gefüllt ist. Hier heißt es Schlemmen bis der Arzt kommt. Italienisch, asiatisch, afrikanisch, türkisch, regional, bio, scharf, würzig, süß – es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Häufig reicht ein einziger Besuch eines Street-Food Marktes nicht aus, um das vielfältige Angebot zu testen. Da fällt die Entscheidung nicht leicht! Schließlich sind die Sinne von den exotischen Gerüchen, die bei der Zubereitung der unterschiedlichen Speisen durch die Luft schwirren, verwirrt.

Street Food ist vor allem für diejenigen Gastronomen empfehlenswert, denen es am nötigen Startkapital mangelt. Ein Street Food Cart – so nennt man den Verkaufswagen- ist schließlich günstiger als ein ganzes Restaurant, das es zu unterhalten gilt. Direkt vor deinen Augen bereiten die fleißigen Köche hinter den dampfenden Töpfchen und Pfännchen kleine Mahlzeiten zu, die du direkt auf der Hand verspeisen kannst. Allein das Flair der unterschiedlichen Menschen und dieser einzigartige Mix, der verschiedenen leckeren Gerüche machen Street Food zu etwas Besonderem. Auf den Märkten werden unterschiedliche Nationalitäten verbunden und zwischenmenschliche Beziehungen gefördert. Schließlich bieten Menschen aus aller Welt ihre Köstlichkeiten an. Du magst es gern außergewöhnlich? Wie wäre es mit ein paar frisch zubereiteten Insekten? Geh auf Tuchfühlung mit dir noch unbekannten Speisen und traue dich an neuartige Gerichte heran. Kochbegeisterte, Köche und Gastronomen können sich Inspiration auf den Street Food Märkten holen und ihre Kreativität in Gang bringen. So viel sei gesagt: Kulinarisch ist so gut wie alles vertreten.

News & Facts zu aktuell bevorstehenden Street Food Veranstaltungen in Deutschland

Na neugierig geworden? Schnapp dir ein paar deiner Freunde und dann nichts wie los zum nächsten Street Food Festival.

Berlin:

Street Food Thursday in Berlin: Jeden Donnerstag findet in Berlin in der Kreuzberger Markthalle 9 von 17 Uhr bis 22 Uhr ein Streetfood Thursday statt. Von Käsespätzlen bis Apfelkuchen gibt es hier lauter leckere Speisen zum Verzehr auf die Hand. Hier trifft sich die Food-Szene Berlins. Wer schon immer an einem Fleck kulinarische Vielfalt aus aller Welt genießen wollte, sollte der Markthalle unbedingt einen Besuch abstatten

Bite Club Mitte: An der Schönhauser Allee in Berlin findet jeden Samstag im Sommer von 14 Uhr bis 22 Uhr ein Streetfood Markt statt. Begleitend gibt es kostenloste Musik vom DJ.

Düsseldorf: 

Street Food Festival im Stahlwerk: Für gerade mal 3 Euro kannst du am 07. und 08. März 2015 am Streetfood Festival im Stahlwerk in Düsseldorf teilnehmen. Es beginnt um 12 Uhr.

Köln:

Street Food Festival im Jack in the Box: Am 28. Februar und 01. März 2015 findet an der Vogelsanger Str. 231 in Köln ein weiteres Street Food Festival statt. Der Eintritt beträgt 2 Euro. Am Samstag kannst du zu zwischen 12 Uhr und 22 Uhr vorbeischauen. Am Sonntag endet das Festival zwei Stunden früher.

Gerne möchten wir dir folgende Links ans Herz legen:

http://www.street-food-festival.de/düsseldorf

http://www.street-food-festival.de/koeln

http://www.markthalleneun.de/street-food-thursday

Wir wünschen viel Spaß und einen Bärenhunger beim Schlemmen!

 

 


Beitrag von Kerstin

Kerstin
Kerstin Bruns ist Studentin der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Duisburg-Essen. Seit Juli 2014 arbeitet sie bei der YOURCAREERGROUP. Sie unterstützt unser Team tatkräftig im Bereich Online Marketing.